… und plötzlich ist Herbst …

Auch wenn es laut Kalender noch nicht so weit ist, die Temperaturen sind herbstlich 🙂

Die Ferien, und vor allem unser Urlaub, sind viel zu schnell vergangen. Ich hatte allerdings den Eindruck dass die Kinder sich auf die Schule gefreut haben. 8 Wochen Ferien können ganz schön lang sein…

In den drei Wochen Urlaub waren wir in Hamburg:

In München:

Und dann ging es weiter in den ‘richtigen’ Urlaub: nach Kroatien. Über’s Internet hatten wir eine Ferienwohnung in Banjole gemietet. Banjole liegt ungefähr auf der Hälfte zwischen Pula und Medulin in Istrien. Banjole an sich ist wohl hauptsächlich ein Dorf mit vielen Feriengästen und einigen Einheimischen. Es gibt mehrere Campingplätze und schöne Strände, allerdings ist ein sog. Nightlife komplett abwesend. Dazu muss man nach Medulin fahren. Dort ist äkschn.

Sehr zu empfehlen ist Pula. Der Sage nach wurde Pula von den Argonauten gegründet. Heute weist jedoch alles darauf hin, dass mit der Stadt -Polai- eine Stadt gemeint ist die in Richtung des heutigen Albanien liegt.
Ausgrabungen in der nähe Pulas weisen auf eine Besiedlung schon am anfang des 1. Jahrtausends v. Chr. hin. Es ist die Zeit der Römer, die die sichtbarsten Spuren hinterlassen hat:

  • Teile der Stadtmauer mit ihren (zum Teil rekonstruierten) Wachtürmen
  • das Forum (das in Pula heute noch so genannt wird)
  • der Augustustempel (errichtet Anfang des 1. Jh’s n. Chr. wurde er im Mittelalter als Getreidespeicher genutzt, zeitweise zur Kirche umfunktioniert und wurde so erhalten. Spuren an der Fassade deuten jedoch auf Umbauten, neue Fensteröffnungen und Brände hin. Ende des 2. WK machte ihm eine Bombe die direkt in der Vorhalle explodierte, den garaus. Der bis auf die Grundmauern zerstörte Tempel wurde von italienischen Archäologen in der Zeit zwischen 1945 – 1947 wieder aufgebaut und sieht heute wieder so aus wie vor der Zerstörung)
  • der Triumphbogen der Sergier aus der Zeit des 1. Jh’s n. Chr.
  • das weithin sichtbare, gut erhaltene, Amphitheater (ca. 69 – 79 n. Chr.)

Ein Spaziergang durch die historische Altstadt von Pula ist wie eine Zeitreise in eine längst vergangene Zeit. Ich fand es sehr Eindrucksvoll!

Jetzt aber ein paar Bilder 🙂


Collosseum

Stadtmauer

Triumphbogen

Augustustempel…

…mit Forum

Zu meiner Überraschung fanden wir am ‘Ende’ unseres Stadtrundganges ein Bronzemodell der Altstadt:

Jaaa, und dann war die Zeit in Istrien auch schon vorbei. Also ging es weiter nach Venedig 🙂

To be continued…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: